Blog

Mehr über agiles Führen erfahren

In meinem letzten Newsletterbeitrag habe ich darauf hingewiesen, dass wir mit unserer Reihe ACT Führungskräften grundlegende Tools vermitteln wollen, die sie in Zeiten einer sich verändernden Führungskultur brauchen. Wir bieten keine Ausbildung in Agilem Management an, denn das ist sozusagen „nicht unsere Baustelle“ -  wir bieten an, was als ( Führungs-) Persönliche Voraussetzung dafür begriffen werden kann: Profundes Wissen darüber, wie Kommunikation funktioniert, Coachingualitäten, Kenntnisse über neue Führungsstandards und persönliche Weiterentwicklung.

Doch Agiles Management ist ein wichtiges und spannendes Thema. Wer sich schon einmal theoretisch mit Agilem Management beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch „Agile Unternehmen“ von Valentin Novotny, erschienen bei BusinessVillage, empfehlen.

Weiterlesen


Turteln Sie doch mal mit den Tauben!

Wenn Sie zufällig zu denen gehören, die schon mal heftig über die „blöden Tauben“ geschimpft haben, ist jetzt der Zeitpunkt für Sie gekommen, in sich zu gehen. Tauben sind nämlich alles andere als blöd. Sie beeindrucken durch geistige Höchstleistungen, stellen als Kunstkenner menschliche Banausen in den Schatten und besitzen, obwohl sie selbst gar nicht reden, erstaunliche Fähigkeiten im Bereich der Spracherkennung. Sie übertreffen in dieser, aber nicht nur in dieser Leistung, wie ich noch ausführen werde, ihre menschlichen Mitgeschöpfe. Und nicht zu reden, muss ja auch nicht unbedingt als Nachteil gewertet werden. Gibt  doch genügend Leute, die zwar nicht über ein Tauben- aber sehr wohl über ein Spatzenhirn verfügen. Würden die alle schweigen, um wieviel besser wäre nicht die Welt?

Weiterlesen


Wie IntrovisionCoaching die Alarme im Gehirn zum Verstummen bringt

Erfahren sie in einem 20-Minütigem Podcast mehr über IntrovsionCoaching und Transaktionsanalyse unter:

https://transaktionsanalyse.audio/introvision/

Viel Spaß beim Hören!

Weiterlesen


ACT

In den meisten Unternehmen gibt es inzwischen eine steigenden Komplexität von Projekten, die eine neue Führungskultur erfordern. Es gibt aber auch veränderte Ansprüche der Mitarbeiter: Flexible Arbeitszeit und Arbeitsplatzgestaltung, neue Formen der Zusammenarbeit, Ablehnung alter Hierarchie-Vorstellungen. 

Ein zentraler Aspekt von Agilität, was Führungskräfte betrifft, ist die „agile Haltung“ oder das „agile Mindset“. Das umfasst verschiedene Punkte bezüglich der Verhaltensweisen der Führungskräfte. Wesentlich ist demnach ein wertschätzender Umgang, der eine Begegnung auf Augenhöhe ermöglicht. Dies gibt Mitarbeitenden erst die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen. Dazu gehört zwingend, dass Führungskräfte bereit sind, Verantwortung abzugeben und ihren Mitarbeitenden vertrauen. In diesem Gefüge sind Transparenz und Offenheit sehr wichtig. Zu einer agilen Haltung gehört auch, eigene Handlungen und Entscheidungen immer wieder zu reflektieren und zu überdenken. 

Und ganz wesentlich gehört dazu, dass Führungskräfte in der Lage sind, ihre Mitarbeiter dahingehend zu entwickeln, Verantwortung zu übernehmen und mit neuen Tools zu arbeiten - das heißt, Führungskräfte müssen Coachingqualitäten besitzen.

Weiterlesen


Der wirklich smarte Plan!

(...) „The smart Plan“ ist eine Quintessenz von allem, was man braucht, um Änderungen im eigenen Leben voranzubringen. Es bietet jede Menge Anregungen, wie man erreichen kann, was man will, wie man überhaupt erst mal dahinter kommt, was genau es ist, das man will (oft genug weiß man schließlich erst mal nur, was man nicht mehr will), wie man es anpackt, zu einer Vision und schließlich zu einer Maßnahmen- und Aufgabenplanung zu kommen, wie man mit inneren und äußeren Widerständen umgehen kann, wie man sich selbst immer wieder motiviert.

Weiterlesen


Vorsicht - Influenza-Saison!

Das kann doch kein Zufall sein! Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass die neuartige Bezeichnung für die Spezies der Meinungsmacher - die sogenannten Influencer - klingt wie ein bösartiger Krankheitserreger? Steckt da was dahinter? Verbreiten die womöglich irgendwelche ansteckenden Viren, vor denen man sich besser hüten sollte? Die Grippewelle geht ja auch gerade um und sorgt für häßliche Begleiterscheinungen, selbst bei eigentlich Unbetroffenen. Wir kriegen zum Beispiel nur noch einmal die Woche Post, weil fast alle Zusteller sich krank gemeldet haben. Eine meiner Freundinnen stand stundenlang auf einem Bahnhof, weil der Anschlusszug mangels Lokführer erst mal nicht fahren konnte, hatten alle die Grippe. Da hatten noch nicht mal die Haupt-Influencer der Bahn irgendeinen Einfluss drauf - allerdings war die einhellige Meinung aller Reisenden, dass das ein Skandal ist. Dafür brauchte man noch nicht einmal einen Meinungsmacher.

Weiterlesen